Rückbildung nach der Schwangerschaft

Vor einem Monat wurde ich stolze Paten-Tante .

Der Körper von der Mutter muss sehr viel durchmachen und hinterlässt immer eine Spur. Wie wäre es wenn du als Mama deinem Körper wieder etwas gutes zurück gibst. Was ich spannend finde, durch das stillen mit der Muttermilch bildet sich sehr viel wieder zurück und das Fett welches während der Schwangerschaft aufgebaut wurde, wird wieder verbrennt. Doch leider schafft er nicht alles ohne Unterstützung da wir uns meistens nicht viel bewegen, mangelt es vielen an Kraft, Ausdauer und Körpergefühl. Gleichzeitig werden wir aufgrund der hygienischen und medizinischen Verhältnisse sehr alt. Der allgemeine Bewegungs- und Körperbewusstseinsmangel kann dazu führen, dass die Muskeln, Sehnen und Bänder durch die Strapazen von Schwangerschaft und Geburt enorm leiden und sich später nicht richtig zurückbilden. Durch die schwachen, instabilen Muskeln, Sehnen und Bänder können Funktionseinschränkungen entstehen, die sich dann vor allem im höheren Alter bemerkbar machen. Dadurch empfehlen die Frauenärzte und Hebammen jeder frisch gewordene Mama, ca. 6-8 Wochen nach der Entbindung mit der Rückbildungsgymnastik zu beginnen (die Krankenkassen erstatten sogar den Kursbeitrag). Im Rückbildungs-Pilates gehe ich auf jede Person ein und fordere auch jede Person ein bisschen raus so das der Beckenboden, Rückenmuskulatur, Beine und Po trainiert werden gleichzeitig werden die Schultermuskulaturen gelockert. Wenn sich die Rektusdiastase zurück gebildet hat, fühlen sich die Frauen oft wie neu oft sogar fitter als vorher und sind zufrieden mit ihrem Körper.


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Zeit