Wie oft sollte ich trainieren?


Diese Frage bekomme ich oft gestellt. Die Muskulatur braucht Zeit bis sie sich aufbaut, aus diesem Grund rate ich meinen Teilnehmer lieber weniger dafür bleibt ihr am Ball als zu viel und gebt nach 3 Monaten wieder auf. Wichtig ist dass ihr die Bewegung im Alltag zu eurem Freund macht, überlegt euch wo könnte ich mehr Bewegung einbauen zum Beispiel mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder nach der Arbeit laufen gehen oder verschiedene Kurse besuchen.


Unabhängig vom Ziel empfehle ich drei- bis viermal pro Woche Sport. Kontraproduktiv ist hingegen Stress. Und gerade in diese Falle tappen viele Einsteiger. «Wer seinem Körper übermotiviert ein zu hohes Sportpensum zumutet und gleichzeitig bei der Arbeit unter Druck steht, wird sein Ziel langfristig nicht erreichen und schlimmstenfalls noch zunehmen.» Denn durch die fehlende Erholung kann der Körper das Stresshormon Cortisol nicht abbauen – und dieses veranlasst den Körper dazu, Fettreserven anzulegen.


Aus diesem Grund finde ich Pilates eine super Sportart, die Atmung spielt eine wichtige rolle und jede Übung wird genau ausgeführt, so konzentriert man sich auf seinen Körper und lernt ihn besser kennen gleichzeitig hat es eine entspannende Wirkung. Bei jedem Training hat es intensiviere Sequenzen und auch ruhigere. Je genauer man die Übung ausführt desto besser baut sich die Muskulatur auf.

Falls es an der Zeit mangelt könnt ihr auch kurze hochintensive Intervalleinheiten einbauen.

Zahlreiche Studien belegen, dass kurze, hochintensive Intervalleinheiten den gleichen Effekt wie längeres moderates Joggen haben. Das hat auch eine Studie der McMaster University in Ontario ergeben: Die eine Versuchsgruppe trainierte jeweils 45 Minuten in moderatem Tempo. Die andere war nur 10 Minuten sportlich aktiv und wechselte dabei sehr langsame 2-Minuten-Einheiten mit 20-Sekunden-Sprints ab. Insgesamt dauerte die hochintensive Belastung nur eine Minute. Das Resultat: Bei beiden Gruppen verbesserte sich die Ausdauer um fast 20 Prozent. Versucht die Trainingseinheiten abwechselnd zu gestalten damit ihr richtige Fortschritte erzielt und sich der Körper nicht an eine Übung gewöhnt

Zu guter letzt kommt die Ernährung ins Spiel auch da ist bewiesen Gesunde abwechslungsreiche Ernährung hat sehr grosse Auswirkung auf unser Wohlbefinden und somit auch auf unsere Leistung.

Auf dieses Thema werde ich nochmal genauer eingehen


Vielen dank fürs Lesen und bis zum nächsten mal.

Marjatta

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen